1.4.2022
News

vom Hoff-Newsletter: Sprache in all ihren Facetten

  • Sprache entwickelt sich permanent weiter
  • Besonders online scheint der Umgangston zunehmend rauer zu werden
  • Kommunikation muss sich Herausforderungen wie Fake News und Hatespeech stellen
von
Charlotte Leuchter
Lesedauer: 1 Minute

Sprache dient unserer Gesellschaft als Hauptmedium für zwischenmenschliche Kommunikation. Ob gesprochenes Wort, geschriebener Text, ob online oder offline, ob unter Freunden und Familie oder im professionellen Kontext der Unternehmenskommunikation: Ohne Sprache läuft Nichts.

Der neue vom Hoff-Newsletter beschäftigt sich dieses Mal mit der Macht der Sprache, ihren positiven Möglichkeiten, aber auch den scheinbar zunehmenden rauen Tönen, die sich besonders in der Onlinewelt finden lassen. „Facebook, Twitter und Co. liefern den Nährboden für populistische Parolen – gewollt oder ungewollt“, ordnet Kai vom Hoff, Geschäftsführender Gesellschafter der vom Hoff Kommunikation, die Situation in den sozialen Medien ein. Er fordert die Kommunikationsbranche auf, sich auch auf diese Herausforderungen einzustellen und sie anzunehmen.

Eine ähnliche Position vertritt auch Dr. Marc Ziegele, Junior-Professor für politische Online-Kommunikation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,  im vom Hoff-Podcast „Agenturgeschwätz“. Der Experte für Online-Kommunikation gibt in dem Gespräch spannende Einblicke zum Thema Hatespeech und dem Umgang mit dem Online-Phänomen.

Wie Sprache sich wandelt, welche Möglichkeiten sie bietet und was die Kommunikation für Schlüsse daraus ziehen kann und muss, finden Sie hier.

Sie möchten keinen vom Hoff-Newsletter mehr verpassen? Senden Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter“. Hier geht’s zur Adresse!

verfasst von:
Charlotte Leuchter
Beraterin
+49 (0) 211 515805 – 16
c.leuchter@vomhoff.de