17. August 2010

Meinung, Reputation

Ob Internetriese, milliardenschwerer Energiekonzern oder Finanzgigant – groß zu sein hinterlässt oft einen faden Beigeschmack. Größe bedeutet Macht, Geld und Einfluss.
Kritik und Verdächtigungen sind schnell ausgesprochen und bleiben in der öffentlichen Wahrnehmung verhaftet. Größe wird als Bedrohung empfunden und nicht als Chance erkannt. Diese Interpretationshoheit haben sich viele Unternehmen über Jahre hinweg
durch reaktives, abwartendes Handeln abnehmen lassen. Größe aber ist zunächst einmal ein Wert. Wie dieser Wert interpretiert wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein Unternehmen sollte seine Größe anerkennen und sich nicht kleiner machen als es tatsächlich ist. Denn genau das macht verdächtig. Größe bedeutet Stärke, Stabilität und Sicherheit. Größe bedeutet auch Verantwortung – Ressourcen bereithalten für Investitionen, für die Zukunftsgestaltung und Wettbewerbsfähigkeit. Größe ist zudem ein starker Identifikationsträger. Ein selbstbewusstes Unternehmen stärkt den Zusammenhalt und die Motivation seiner Mitarbeiter. Eine starke Firmenidentität wiederum ist die Basis für Wettbewerbsfähigkeit und zugleich emotionale Klammer eines Unternehmens.

Also hören wir endlich damit auf, Größe klein zu reden. Fangen wir damit an, Größe als Wert anzuerkennen, zu schätzen und entsprechend zu kommunizieren. Trauen wir den Menschen zu, dass sie Größe richtig interpretieren und zuordnen können. Um diesen Wert zu vermitteln, brauchen wir einen gezielten Dialog und vor allem ein klares Bekenntnis: Größe ist ein unverzichtbarer Wert für Unternehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vom Hoff Kommunikation Düsseldorf – Strategische Kommunikationsberatung für namhafte Unternehmen und Institutionen.