27. Januar 2011

Faszination Dschungelcamp

Das RTL Dschungelcamp ist die zur Zeit erfolgreichste Sendung im deutschen Fernsehen. Was macht den Reiz dieses Formates aus? Fakt ist, die Dschungelprüfungen sind es schon lange nicht mehr. Pseudo-Prominente, die sich für ein bisschen mediale Aufmerksamkeit vorführen lassen, sind immer noch amüsant, aber in der nunmehr fünften Staffel nichts Neues.

Was die Menschen allabendlich vor den Fernseher zieht, sind die gruppendynamischen Prozesse und die daraus resultierenden Konflikte zwischen den Bewohnern. Freundschaften entstehen und zerbrechen, Allianzen werden geschmiedet und wieder verworfen. Innerhalb von Minuten wird man zum Außenseiter. Im realen Leben dauern solche Prozesse Jahre, das Dschungelcamp bietet dies im Zeitraffer. Das Spannende ist: Kommunikation steht dabei immer im Mittelpunkt.

Hinter all dem steht die Frage der Außendarstellung. Wer stellt sich wie dar? Wer besetzt welche Nische? Wer ist authentisch und wer spielt eine Rolle? Das Faszinierende daran ist, dass die Kandidaten nur ihre kommunikativen Fähigkeiten nutzen können, um sich öffentlichkeitswirksam zu positionieren. Persönliche Habseligkeiten sind auf ein Minimum beschränkt und Statussymbole sowieso verboten. Auch die Kleidung ist identisch und vorgegeben. Die individuelle Fähigkeit zur Kommunikation macht den Unterschied.

Das Dschungelcamp beweist eindrucksvoll: Kommunikation ist ein mächtiges Werkzeug. Die C-Promis im Urwald wissen dies und sind damit den Verantwortlichen in so manchem Unternehmen einen entscheidenden Schritt voraus.

Kommunikation schafft Akzeptanz und Unterstützung. Und am Ende wird derjenige gewinnen, der am erfolgreichsten kommuniziert hat – im australischen Dschungel und in der Wirtschaft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vom Hoff Kommunikation Düsseldorf – Strategische Kommunikationsberatung für namhafte Unternehmen und Institutionen.